Startseite

Willkommen auf meiner Webseite!

Logo Kurt Vogelsberger
Sie wollen guten (Mathematik-)Unterricht halten?
» Hier finden Sie zahlreiche Anregungen!
Sie wollen kompetent und sachgerecht beurteilen und prüfen?
» Hier werden Sie fündig!


Besuchen Sie auch meine neue, im Aufbau begriffene Google Site mit Texten zu Schule, Unterricht und Pädagogik: kurtvb2014
Besuchen Sie auch meinen Blog: Schule und Bildung


Das bereits vorhandene Angebot wird Zug um Zug erweitert!

Neu hinzugenommen habe ich einen Menüpunkt „Aktuelles”, unter dem Themen der Bildungslandschaft beleuchtet werden sollen. Dort finden Sie z. B. einen Beitrag zu „Visible Learning”, der Meta-Studie von John Hattie, der einzigartigen Bilanz zu den Erträgen unterrichtlichen Handelns, welche unsere bisherigen pädagogischen Perspektiven in ihren Grundfesten erschüttern müsste.

„Wildern in fremden Gefilden” könnte man das folgende Angebot nennen:
Eine via Excel-Tabellenblatt realisierte Didaktische Uhr (» Menüpunkt „Andere Fächer/Fremdsprachen”) für den Einsatz im Englischunterricht beim Erlernen der Uhrzeiten. Natürlich ist das nicht so ganz ohne „Hintergedanken”, denn darin steckt auch erheblicher mathematischer Wert, wenn es darum geht, so etwas via Tabellenkalkulation zu realisieren (Winkel, Winkelfunktionen, Rechnen mit Zeiten, ...).

Das Servicepaket zur Leistungsmessung wurde erweitert um ein Tabellenblatt Aufgabenanalyse. Dort ist nunmehr auch eine Berechnung des Korrelationskoeffizienten eingebaut zur Untersuchung der (Split-Half-)Reliabilität.
Des Weiteren wurde das Tabellenblatt zur Transformation von Punkten in Noten (» Menüpunkt „Leistungsmessung”) um ein weiteres ergänzt für bis zu 150 Probanden (statt 'nur' 35).
Neu ist ebenfalls eine PowerPoint-Präsentation nebst Handzettel zu Grundbegriffen in der Leistungsmessung.
Ausgeführt werden dort die Begriffe Mittelwert, Median, Schwierigkeitsgrad, Trennschärfe und Standardabweichung sowie die Transformation von Punkteverteilungen in Noten (» Menüpunkt „Leitfaden zur Leistungsmessung”).

Jüngeren Datums sind: ein Beitrag zu Hausaufgaben (» Menüpunkt „Andere Fächer/Pädagogik”) sowie Beiträge zur Einführung negativer Zahlen und zum Haus der Vierecke (» Menüpunkt „Mathematik lehren”), des Weiteren Lernkarten Grundwissen für Schülerinnen und Schüler zu diversen mathematischen Sachverhalten (» Menüpunkt „Mathematik lernen”).
Unter den einzelnen Menüpunkten ist aufgeführt, welche Beiträge jeweils geplant bzw. bereits eingestellt sind.

Im nachfolgenden Text «Inhaltliche Gestaltung der Seiten» ist erläutert, wie die Angebote aufgebaut sind.

Kurt Vogelsberger

Inhaltliche Gestaltung der Seiten

Ameise Reiskorn

Zu den auf den Seiten bzw. Unterseiten eingestellten Beiträgen gibt es Inhaltsbeschreibungen und Inhaltsverzeichnisse, des Weiteren sind Leseproben zu finden (als pdf-Download), damit die Nutzerinnen und Nutzer sich einen Eindruck verschaffen können.
Soweit Bilder eingearbeitet sind, sind diese in Miniaturansicht dargestellt, die durch Anklicken vergrößert angezeigt wird.

Sofern der vollständige Beitrag kostenfrei ist, steht er ebenso wie die Leseproben als pdf-Dokument zum direkten Download zur Verfügung.
Ist der Beitrag nicht kostenfrei, so können Sie ihn über den Warenkorb zum angegebenen Preis erwerben [dazu den Button „Kaufen” anklicken].
Zum Benutzen des Webshops müssen Sie über ein Konto bei «kavaube» verfügen. Dieses wird automatisch während des Bestellvorgangs abgefragt bzw. erstellt, falls Sie noch keins besitzen. Dort muss eine gültige Emailadresse hinterlegt sein.
Für nähere Informationen können Sie den den nebenstehenden Link „Hilfe zum Webshop / AGB” nutzen.
Sofern Sie einen Artikel im pdf-Format erworben haben und mit der pdf-Qualität nicht zufrieden sind, schicken Sie mir über das Kontaktformular eine Mail, falls Sie das Dokument im Word-Format (.docx) haben möchten; ich werde Ihnen dieses dann zusenden.


Alle Beiträge, gleich aus welcher Kategorie oder Sparte, stehen unter der Leitlinie „Aus der Praxis für die Praxis”. Sofern es sich um Lernsequenzen handelt, sind diese – genetischen Prinzipien folgend – konsequent auf Selbsttätigkeit der Lernenden ausgerichtet und bemühen sich durchweg, die Schülerinnnen und Schüler „dort abzuholen, wo sie sind” (ein viel zitierter Ansatz, jedoch ungemein schwer).

Zu letzterem Sachverhalt sei ein von Frau Professor Elsbeth Stern erzähltes Beispiel angeführt:
«Wenn Sie 6-jährigen Kindern einen Haufen Reis zeigen und fragen, ob das etwas wiege, dann sagen sie ja. Wenn man ein Reiskorn herausnimmt und fragt, ob dieses etwas wiege, dann sagen sie nein. Dies ist ein fundamentales Misskonzept. Jetzt hatte eine Lernforscherin die gute Idee zu fragen, ob das Reiskorn etwas wiege, wenn man es einer Ameise auf den Rücken lege, dann sagen sie: „Ja, das wiegt was!” Daran sieht man, dass Kinder einen intuitiven Gewichtsbegriff haben, der gar nicht so dumm ist, der sie in die Lage versetzt, in der Umwelt zu agieren. Lehrerinnen und Lehrer sind nur dann erfolgreich, wenn sie an das anknüpfen, was Schülerinnen und Schüler im Kopf haben!»
Aus einer Diskussion zwischen Frau Prof. Elsbeth Stern und Herrn Manfred Spitzer, abgedruckt in „Die Zeit, 28/2004”

Inhalt abgleichen