Grundsätzliche Ausführungen zum FVU

Erdkugel

Dieser Beitrag enthält grundsätzliche Ausführungen zum Thema „Fächerverbindender Unterricht”. Es werden zunächst Argumente dargelegt, die für integrative Konzepte sprechen bzw. diese gar zwingend erfordern. Dabei wird der Fokus zunächst auf die innerfachliche Kooperation der Lehrkräfte eines Faches gerichtet; Divergenzen im inhaltlichen-fachlichen Bereich sollten tunlichst vermieden und diesbezügliche Absprachen getroffen werden, um Irritationen bei den Lernenden zu minimieren.

Sodann wird angemahnt die Bedeutung der Sozialisation und der Vorerfahrung der Lernenden, gleichsam ein weiteres „Fach”, dessen „Beiträge” grundsätzlich bedacht werden müssen.

Es folgen Ausführungen zur Kooperation zweier Fächer bei der Realisierung geeigneter Lernsequenzen, zeitlich befristet und detailliert abgesprochen hinsichtlich der jeweils intendierten Lernerträge. Dazu werden insgesamt neun Beispiele fachlicher Kontexte der Fächer Mathematik und Erdkunde angeführt.

Ergänzend zu den didaktischen Feldern wird auch hingewiesen auf nicht-didaktische Elemente als verbindende Faktoren, etwa in den Bereichen „Erzieherische Fragen”, „Unterrichtsprinzipien” und „Methodenkonzepte”.

Den Abschluss bildet der Vorschlag, langfristig angelegte thematische Projektarbeit anzugehen, welche möglichst viele Fächer und Blickwinkel zusammenführt.

Inhaltsverzeichnis

Ausführungen zur Thematik – Warum fächerverbindener Unterricht? – Individualität aufbrechen – Zeitweise Kooperation – Beispiele Mathe/Erdkunde*) – Kooperation in nicht-didaktischen Federn – Thematische Projektarbeit
*) Gradnetz der Erde; Profile; Sich orientieren; Die Sonne strahlt; Jahreszeiten; Winkel? - Winkel!; Nachts, wenn die Sonne scheint; Tageslängen; Darstellungen der Erde
(10 Seiten)