Didaktik und Methodik sowie Bewertung mündlicher Prüfungen

MdlPrfg Tiefe Breite

Der Download des vollständigen Artikels ist kostenpflichtig. Nutzen Sie die Leseproben (klicken Sie auf „Anhänge”).

Zum Inhalt

Für mündliche Prüfungen haben im Grunde dieselben Maßstäbe zu gelten wie für schriftliche jedweder Art.
Jedoch bedürfen Kriterien wie Objektivität, Reliabilität oder Validität im Kontext mündlicher Prüfungen eines spezifischen Zuschnitts respektive einer eigenen Interpretation.
In dem Beitrag werden Anregungen gegeben, wie mündliche Prüfungen gestaltet werden können, um Objektivität, Validität, Vergleichbarkeit etc. besser zu gewährleisten. Es werden Konzepte vorgestellt für die Vorbereitung der Prüfungen durch die Prüfenden und für die Bewertung der Prüfungsleistung. Einige Beispiele für Prüfungsvorbereitungen (für mündliche Prüfungen in Pädagogik bei zweiten Staatsprüfungen für das Lehramt) sind beigefügt.
Die Ausführungen sind am Beispiel von Lehramtsprüfungen orientiert, jedoch gelten sie für mündliche Prüfungen allgemein, also z. B. auch für die Durchführung mündlicher Überprüfungen im schulischen Unterricht.

Inhaltsverzeichnis

Leistungsmessung und -beurteilung im Abseits? – Dilemmata mündlicher Prüfungen – Objektivität in mündlichen Prüfungen – Inhaltliche Bestimmung – Definition des erwarteten Antwortverhaltens – Bewertung der Prüfungsleistung (Kategorien zur Einstufung; Transformation in eine Note) – Reliabilität in mündlichen Prüfungen – Anhang: Prüfungsvorbereitungen (Beispiele)
(11 Seiten und 6 Seiten Anhang)

Preis: 5,00 €

Downloads