Beurteilung mikro - makro

Mikro- und Makrokosmos

Beurteilung – mikroskopisch oder makroskopisch?

(reduzierte und veränderte Fassung eines Aufsatzes, veröffentlicht in: Seminar – Lehrerbildung und Schule. Hrsg. BAK. Heft 1/1996)
Der Download des vollständigen Artikels ist z. Zt. kostenfrei (klicken Sie auf „Anhänge”).

Zum Inhalt

In diesem Beitrag wird die geübte Praxis dargelegt, auf welche Weisen und mit welchen Strategien Beurteilende zu einer Bewertung von sehr komplexen Leistungen [wie Lehrproben, Hausarbeiten, mündliche Prüfungen usf.] üblicherweise gelangen.

Die beschriebenen Bewertungsstrategien werden als „mikroskopisch” bzw. „makroskopisch” bezeichnet, sie werden als wenig geeignet eingestuft, und es wird stattdessen für eine mittlere Komplexität plädiert.

Inhaltsverzeichnis

Beurteilung, ein Stiefkind allerorten – Der Wahrheit auf der Spur? – Mikro- oder makroskopische Beurteilung? – Die „Strategie mittlerer Komplexität” bei mündlichen Prüfungen – Über das Huhn und das Ei und die Mathematik – Quantifizierungen
(7 Seiten)

Downloads