Bruchrechnung

Division Brüche

Der Download des vollständigen Artikels ist kostenpflichtig. Nutzen Sie die Leseproben (klicken Sie auf „Anhänge”).

Zum Inhalt

Generationen von Mathematiklehrerinnen und -lehrern versuchten, den Schülerinnen und Schülern die Bruchrechnung nahe zu bringen, dies mit meist eher bescheidenen Resultaten, vor allem hinsichtlich der Langzeitkompetenzen und der Abrufbarkeit respektive freien Verfügbarkeit in späteren Klassenstufen bzw. im späteren Leben.
Dass dies an der Bruchrechnung selbst liege oder an den mangelnden Fähigkeiten der heutigen Schülerinnen und Schüler, vermag man wohl kaum nachzuvollziehen. Vielmehr sind Ursachen wohl in den Lernwegen und Lernstrategien einerseits und in den fehlenden Reaktivierungen und Wiederholungen andererseits zu suchen. Und, man möge mir diese Bemerkung nachsehen, die Mathematiklehrkräfte sollten allmählich auf die Idee kommen, dass wohl sie es sind, die etwas falsch machen respektive modifizieren müssten.
Der Aufsatz beschreibt Strategien und didaktische Konstrukte, die im Sinne genetischen Lernens solide Kompetenzen und Nachhaltigkeit garantieren.

Inhaltsverzeichnis

Lehrplanauszug RLP – Vorbemerkungen – Dilemmata der Bruchrechnung – Anfangs geht's noch gut – Des Kaisers viele Kleider – Zahlbereichserweiterung – Bruch und Bruchzahl – Stundenkonzept Größenvergleich – Stundenkonzept Addition – Stundenkonzept Multiplikation – Division und ihre Umsetzung – Bleiben Sie auf dem Boden! – Materialien
(15 Seiten zzgl. 11 Seiten Anhang [z. B. Aufgabenkärtchen])

Preis: 5,00 €

Downloads